KATHARINA DÜRR IM PORTRÄT

Wie alles begann
Katharina Dürr wuchs in Germering auf und begann bereits im Alter von 2 Jahren mit dem Skifahren. Schon damals konnte sie kaum genug vom Skisport bekommen. Anfangs betrieb sie auch andere Sportarten, doch bald entstand der Wunsch, Skirennläuferin zu werden. Dieses Ziel wurde mit den Jahren immer konkreter.

Vom Sportverein Germering in den Bezirkskader
Bereits als Volksschülerin begann sie beim Sportverein Germering unter der Obhut von ihrem Vater Peter Dürr mit dem Skitraining.

Bald wurde sie in den Bezirkskader aufgenommen. Durch ihre guten Leistungen rückte sie mit der Zeit über die Schülergaumanschaft Münchens in den Schülerlandeskader des Deutschen Skiverbandes auf. Ihr Trainer Andreas Kindsmüller legte im Schülerkader die Grundlage für die heutigen Erfolge von Katharina Dürr.

Karrieresprung in den DSV Nachwuchskader
Im Frühjahr 2004 kam sie in den Nachwuchskader des DSV (Trainer: Mario Weinhandel). 2 Jahre später (im Frühjahr 2006) folgte der Aufstieg in den C-Kader des DSV (Trainer: Herbert Renoth). Seit 2008 hat sie B-Kader Status.

In der Saison 2007/2008 feierte sie nach ihrem 2 Platz in der Disziplin Slalom bei der Junioren- Weltmeisterschaft von Flachau 2007 in Lienz mit dem 26. Platz ihr Weltcup Debüt.

Im selben Jahr wurde sie Dritte in der Europacup Slalom Wertung und holte sich damit einen Fixplatz für die folgende Weltcupsaison.

Im Europacup konstant unter den Top-15
In den Saisonen 07-08 und 08-09 fuhr sie weiterhin im Europacup und platzierte sich dabei regelmäßig unter die Top-15 Läuferinnen.

Im Winter 2007 wurde Katharina Dürr in Flachau Junioren-Vizeweltmeister im Slalom.

Zudem belegte sie ihre ersten Podestplätze im Europacup und wurde Dritte im Disziplinen Europacup im Slalom. Aufgrund dieser Erfolge wurde sie im Frühjahr 2008 in den B-Kader des DSV (Trainer: Herbert Renoth ) aufgenommen.

Gleich bei ihrem 1. Weltcuprennen in der Saison 2007/2008 in Lienz (am 29.12.2007 ) gelang es Katharina Dürr, in die Punkteränge zu fahren. Der 26. Platz im Slalom war das Resultat.

Erster Weltcup-Top 10 Platz
Am 12.01.2010, feierte sie mit dem 5. Platz im Slalom von Flachau ihren bisher größten Weltcup Erfolg.

Premiere bei den Alpinen Ski Weltmeisterschaften feierte Katharina Dürr in Garmisch am 29.02.2011. Sie belegte den 23. Platz

Zu diesen hervorragenden Ergebnissen kommen folgende Top-20 Platzierungen:

Aufstieg in die Nationalmannschaft
Aufgrund dieser sehr guten Resultate ist Katharina Dürr im Mai 2009 in die Nationalmannschaft des DSV aufgestiegen und trainiert nun mit Trainer Herbert Renoth in der Gruppe Weltcup 2 Slalom.

Im Weltcup konstant unter den Top-15
Katharina Dürr hat sich 2011 im Weltcup zu einer konstanten Top-15 Fahrerin entwickelt.

Premiere bei den Alpinen Ski Weltmeisterschaften in Garmisch 2011 im Slalom
Für die kommende Saison 2011 / 2012 hat sich Katharina Dürr viel vorgenommen. Podestplätze im Alpinen Ski Weltcup sind Ihre erklärten Ziele.